top of page
  • AutorenbildIngo Smula

Die Welt steht Kopf! Gibt es nach dem Chakrenwechsel den lang erwarteten Polsprung?

Wie ich im vorherigen Blogbeitrag bereits dargestellt habe, besitzen nicht nur Lebewesen, sondern auch Landschaften, Länder oder auch Städte Energiezentren (sogenannte Chakren), die über bestimmte Energiequalitäten verfügen.


Bei der Verortung der einzelnen Zentren von Deutschland fiel mir auf, dass ich die Reihenfolge eigentlich ganz anders erwartet hatte: Im Süden das Wurzelchakra und im Norden das Kronenchakra - nur war es genau andersherum! Nördlich von Hamburg, im südlichen Schleswig-Holstein, befindet sich das Wurzelchakra und im Süden Bayerns das Kronenchakra.


Als ich mir anschließend die Energiezentren von Niedersachsen näher anschaute, ergab sich dort das gleiche Bild: Im Norden, zwischen Aurich und Wilhelmshaven befindet sich das Wurzelchakra und im Süden, Nähe Seesen im Harz, das Kronenchakra - auch anders als von mir erwartet.


Ebenso die kleineren, vorher von mir verorteten Chakren der Lüneburger Heide in Undeloh und die Stadtchakren von Lüneburg - sie stehen allesamt "auf dem Kopf".


Haben sich die Chakren umgekehrt? Gab es einen Chakrensprung? Meiner Wahrnehmung nach ein klares „Ja“! Und das passierte - so zeigte es sich für mich - auch erst kürzlich, in den Wochen des Februars dieses Jahres – Aber kann das wirklich sein?


Wie es der Zufall so will, schaute ich kurz nach der Entdeckung der Chakrenumkehr ein Video von Kai Brenner auf YouTube (Quelle), indem es u.a. um den von Dieter Broers bereits seit langem angekündigten Polsprung geht: Aus dem magnetischen Nordpol wird der Südpol und andersrum.


Was ist ein Polsprung und welche Auswirkungen sind zu erwarten?


Dazu ein Auszug aus dem Artikel von tageslicht-magazin.de „Der Polsprung kommt


Polsprünge, das heißt eine Umkehr der magnetischen Pole, sind in der Geschichte der Erde vielfach vorgekommen und anhand geologischer Untersuchungen gut dokumentiert – der letzte war vor etwa 780.000 Jahren. Da aber im Schnitt alle 200.000 Jahre ein solcher Polsprung stattfindet, wäre der letzte längst überfällig.


Zunächst einmal wird im Rahmen dieses Wechsels das Erdmagnetfeld für eine gewisse Zeit wesentlich schwächer werden – oder fast verschwinden. Dadurch gelangen mehr kosmische Strahlen aus dem All auf die Erde, die sonst von dem Magnetfeld abgeblockt werden.


Dieter Broers erklärt, dass durch die Schwächung des Erdmagnetfeldes der Polsprung auch einen Einfluss haben wird auf die Magnetfelder in unseren eigenen Gehirnen. Er erläutert, dass es im Gehirn zahlreiche Magnetitkristalle gibt, also kleine Magneten. Wenn diese sich entsprechend der Veränderungen anders ausrichten, werden biochemische Prozesse im Gehirn angestoßen – mit Auswirkungen bis zu „erleuchtungsähnlichen Zuständen“.


Dies entspricht auch 40 Jahre alter Forschung aus der sowjetischen bemannten Raumfahrt, dass Kosmonauten nach ihrem Aufenthalt im All (also mit geringerem Einfluss des Erdmagnetfelds) „bewusstseinsverändernde Anomalien“ aufwiesen, d.h. „sie sind reifer geworden, sie sind weiser geworden."


Broers deutet den kommenden Polwechsel also auch als Hoffnung für einen Evolutionssprung im menschlichen Bewusstsein.


Kann es sein, dass die Chakren der Erde im Zusammenspiel mit „dem Großen und Ganzen“, sozusagen im Vorfeld der erwarteten Polumkehr, bereits die Positionen und so komplett die Richtung getauscht haben?

Was für und was gegen einen direkten Zusammenhang des Chakrensprungs mit dem Polsprung spricht


Ja, aus einer absoluten Perspektive hat der Chakrensprung sicherlich seinen Part in der aktuellen Zeitenwende zu erfüllen. Gegen einen direkten Zusammenhang mit dem Polsprung spricht, dass nach aktuellem Stand eine Chakrenumkehr weltweit bisher nur in Deutschland und in Österreich stattgefunden hat.


Leicht bis mittelschwer irritiert kontaktierte ich ein Medium, die wunderbare Gosia (Małgorzata Anna Sereda), um eine Bestätigung oder einer Absage meiner Wahrnehmung zu erhalten.


Hier die gechannelte Botschaft der Geistigen Welt:


Ja, das ist so korrekt. Die Welt steht Kopf, sozusagen. Es ist auch göttlich so geführt und gefügt - und soll auch so die nächsten paar Jahre bleiben, um auch die Umpolung der Menschen voranzutreiben. Das ist sozusagen eine magnetische Unterstützung.


Die Themen der Erdchakren kommen ins Bewusstsein – Angst beispielsweise, Unsicherheit. Gefühle des 2. Chakras, Emotionen, brauchen eine neue Ausrichtung. Im Stirnchakra überlagern sich hier die Themen und kommen an die Oberfläche. Solarplexus – Macht und Unterdrückung, Ausdruck, Kreativität gewinnt durch das Halschakra Ausdruck, Sprache, Gehör.


Und es (die Chakrenumkehr) passiert wohl auch immer mal wieder – also jetzt nicht immer alle paar Jahre, aber gefühlt immer dann, wenn die Menschheit wieder in einem Evolutionssprung ist, passiert das, um die Menschheit zu unterstützen, zu diesem neuen Menschen zu werden. Und das wird jetzt auch ein paar Jahre dauern, bis es sich wieder stabilisiert und dann die Chakren wieder neu, wie zuvor wieder, ausgerichtet werden. So ist es gedacht, geplant, gewollt und alles möchte überdacht werden, Themen, Traumatisierungen kommen hoch und möchten ins Bewusstsein und neu fokussiert werden – es ist ja letzten endlich das, wo wir, die Menschheit stehen – und so unterstützt uns diese Umpolung der Chakren.


Zusätzlich zu den intensiven Portaltagen, den Änderungen im Erdmagnetfeld, den Sonnenstürmen (Blogbeitrag aus 2019) und der Schumannresonanz (Blogbeitrag aus 2020) tragen seit kurzem nun auch die Energiezentren der Erde dazu bei, die allgemeine Schwingung zu erhöhen und die aktuelle Zeitenwende umzusetzen. Die energetische Entwicklung hat sich seit kurzem massivst beschleunigt, wird verstärkt und noch voraussichtlich bis mindestens Ende 2024 anhalten.


Die energetischen Felder der Neuen Erde sind seit Jahren klar spürbar, vergrößern sich mit jedem Sonnensturm, verbinden sich und werden seit dem letzten Jahr durch die Felder des Neuen Menschen noch zusätzlich unterstützt. Es kommt auf Dich an, mit welchen Energien Du Dich verbindest und in Resonanz gehst.


Übrigens sind das energetische Zentrum der Herzensenergie Deutschlands – und auch alle weiteren Herzzentren - dort geblieben wo sie vorher bereits ansässig waren. Das Herzchakra bleibt sozusagen als Anker, als Dreh- und Angelpunkt der energetischen Zentren fest in seiner Mitte. Ein guter Hinweis für uns alle.


FunFact zum Schluss: Nur wenige Kilometer vom Herzchakra Deutschlands entfernt befindet sich mein Geburtsort – aber auch das ist nur ein weiterer Zufall 😉


Mehr zur Lage der Energiezentren von Deutschland und zu den prozentualen Kraft- und Reinheitszahlen, auch denen der einzelnen Bundesländer, gibt es dann im nächsten Blogartikel.


Literaturhinweise zu den Landschaftszentren:


Das geheime Leben der Erde - Marko Pogacnik - Neue Schule der Geomantie

Heike Antons & Andreas Hösl - Lebensquelle Odilienberg: Altes Wissen für eine neue Zeit


Bildnachweis: march24.ch

Die Welt steht Kopf / © Ingo Smula 2023 / www.naturkraftkunde.de

Ich versuche NIEMALS Dir irgendwas als absolute Tatsache oder Wahrheit zu verkaufen, dich zu überzeugen, zu überreden, oder gar zu konvertieren. Ich möchte für dich, dass du mit diesen Ideen, diesen alternativen Wahrheiten, Realitäten, Möglichkeiten, Informationen herumexperimentierst und spielst. Ich versuche auch nicht dir irgendetwas zu beweisen. Ich habe keine Beweise. Sehe was du hier liest als eine weitere Möglichkeit des Lebens, eine weitere Möglichkeit der Realität. Bitte eigenverantwortlich selbst überprüfen. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Diese Forschungsreise ist unendlich. Dies ist nur ein Zwischenbericht, meiner derzeitigen Etappe, wo ich bin, was ich glaube auf dieser unendlichen Reise verstanden zu haben. Du musst mir nichts glauben. Noch besser: Glaube mir kein Wort. Finde deine eigene Wahrheit. Es ist nur ein Angebot.(Mit Dank an Mirko R. Betz für die Inspiration dieses Disclaimers)

bottom of page