top of page
  • AutorenbildIngo Smula

Die Ur-Energie der Marienorte

Alles ist Energie - und damit Information. Egal, ob nun der Tisch in Deiner Küche, Deine Gedanken oder auch Du selbst: alles schwingt in seiner eigenen Frequenz und bildet damit das ab, was Du wahrnimmst.


An manchen Orten kann sich Energie sehr intensiv verdichten, unsichtbar für unsere Augen, aber spürbar auf anderen Ebenen und diese Orte werden Kraftorte genannt. Medizinmänner, Kräuterfrauen, Schamanen, Druiden und Priester hatten und haben ein besonderes Gespür für diese intensiven Orte, wussten Sie zu unterscheiden und für die Zwecke der Heilung, Transformation und zum Wohle des Stammes, des eigenen Tribes zu nutzen.


Die Zeiten wandeln sich und vieles Wissen ist bewusst verschüttet worden. Nach und nach drängen die alten Orte aber nun wieder in das Bewusstsein der Menschen, unterstützt von Energien und Wesen, die ebenso unsichtbar für das normale Sehen, aber umso spürbarer für die Menschen mit offenem Herzen sind. Viele dieser alten Orte wurden manipuliert, in ihrer Kraft stark eingeschränkt, die Energie gefesselt und gebannt (Bann: zwingende Gewalt, Fesselung).


Ein guter Hinweis auf die Energiequalität eines Kraftortes kann die Namensgebung sein: Vor vielen Jahrhunderten begann eine männlich-dominierende Religion die alten Kult- und Opferplätze einer weiblichen Natur- und Erdverehrung zu überlagern und mit Gebäuden wie Kirchen, Klöstern oder Kapellen zu besetzen. Um den damals heidnischen Gläubigen den Zutritt zu ihren alten Kultplätzen zu erleichtern, wurden einfach die alten Mutter- und Schicksalsgöttinnen mit christlichen heiligen Jungfrauen ersetzt (siehe hierzu "Heilige 3 Frauen vs. Heilige 3 Könige").


Hier in Norddeutschland kannst Du Dir sehr sicher sein, dass alle Marien-Kirchen auf alten Kultplätzen der westslawischen Muttergottheit Siva errichtet wurden. Siva ist gleichzusetzen mit der griechischen Demeter oder der römischen Ceres und steht für Fruchtbarkeit und Lebenskraft. Weiterhin stand sie ihren Anhängern auch als allgemeine Ratgeberin zur Verfügung. Auf das Hauptheiligtum von Siva setzten die Christen gleich einen imposanten Bischofssitz: den Mariendom zu Ratzeburg.


Auch die erste Kirche Hamburgs war ein Mariendom, an dessen Standort heute, angrenzend am Speersort, nur noch ein Denkmal erinnert.


Wem gehören die Kraftorte?


Mit den Kraftorten ist es wie mit der Natur: Sie gehören niemanden und sind für alles und jeden da. Hier wird es nun schwierig: Einfach den gesamten Ort wieder in die Reinheit zu führen ist nicht empfehlenswert, denn dann legst Du Dich mit einem System, einer Institution an, die über beeindruckende Kräfte verfügt – und das willst Du nicht wirklich. Was also tun? Auf der einen Seite findest Du dort eine Energiequalität vor, die Deine Selbstliebe, Lebensfreude, Hingabe und Sinnlichkeit (wieder)entdeckt und befreit, auf der anderen Seite herrscht dort eine Macht, die diese Energie für ihre eigenen Zwecke nutzen möchte, sie mit Abhängigkeitsstrukturen belegt und ihre Kraft und Reinheit stark einschränkt.


Die Lösung ist so simpel wie auch effektiv: Es wird nur der Kraftort selber, die Energiequalität als solches geheilt, befreit und wieder in die ursprüngliche Reinheit gebracht. Das Gebäude und das Grundstück selbst bleiben dabei außen vor.


Aber Vorsicht: bei bisher allen dieser Orte fand ich schwarze Magie, dunkler Zauber und ebensolche Wesen vor, die ihre zugeteilte Aufgabe nur selten freiwillig aufgaben. Auch sind Dimensionsportale und Tore zu Zwischenwelten an solchen Orten häufig anzutreffen – und dienen für Wesen als Schlupfloch in unsere Welt, vor denen wir uns sonst nur bei Filmen fürchten. Dieses gilt seit dem 15. Juli nicht mehr, siehe meinen Blogbeitrag "Die Tage der scharzen Magie sind vorüber".


Bist Du gut geschützt und abgegrenzt gegen alle manipulativen und beeinflussenden Wesen und Nichtwesen, nimmst Du nach der Reinigung der Energiequalität eine wärmende Liebe wahr, die Dich wie ein Mantel umhüllt und Dir Geborgenheit und Angenommensein schenkt. Diese weiblich-mütterliche Energie hilft Dir, sich im Körper wohl zu fühlen und sich so zu akzeptieren, wie man ist, mit all dem, was man an sich ablehnt, und mit dem, was man an sich mag. Man fühlt sich wieder liebenswert und die Selbstliebe wird stärker. Die Lebenslust wird größer und der Körper wird zum Tempel der Seele. Es fällt auch leichter, andere Menschen so anzunehmen, wie sie sind.


Diese Energie ist dem rubinroten Farbstrahl der inneren Stärke, der bedingungslosen Liebe und Dankbarkeit (der sogenannte 6. von 12 göttlichen Farbstrahlen) zugeordnet. Durch diese Energiequalität erfährst Du, wie Du mit Dir und anderen Menschen fürsorglich und liebevoll umgehen kannst. Sie fordert Dich energetisch auf, sich dem Leben mit allen Sinnen hinzugeben und erreicht damit auch eine Verstärkung der Sinneswahrnehmung.


Ich nehme diese Energie als rubinrote Kugel war, wie eine kleine Sonne, die nach der Befreiung von den Manipulationen umso größer, wärmender und intensiver erscheint. In Zahlen ausgedrückt sprechen wir hier von einer Lebensenergie auf der materiellen Ebene von größer als 40.000 Boviseinheiten aufwärts (normal sind aktuell ca. 10. bis 14.000 BE). Beim bewussten Einlassen auf diese Energie verspürte ich förmlich ein Glühen in meinem Herzen, welches sich in meinem Brustkorb ausbreitete, Ehrfurcht, Staunen und Demut erfüllten mich. Jeder Besuch ist anders, jede Wirkung optimal für Dich.


Ein Netzwerk der Selbstliebe & Lebensfreude


Es liegt nahe, dass es sich beim zentralen Punkt dieser fürsorglich-weiblichen Energiequalität hier in Norddeutschland um das ehemalige Hauptheiligtum der Siva, der heutige Mariendom zu Ratzeburg, handelt.


Wie viele weitere Orte mit diesem Zentrum verbunden sind und wie die Auswirkungen der Entfesselung der urweiblichen Energie auf die Landschaft und die Menschen nach der Heilung und Reinigung sein werden, ist mir noch nicht klar, aber ich freue mich darauf. Es kann nur hilfreich für die sein, die reinen Herzens ihren Weg gehen.


Stand heute, Mitte November 2023 (alle Werte beziehen sich auf die Kraftorte, nicht auf die Gebäude und Grundstücke):


Undeloh: Rein - Wirkungskreis ca. 16 km

Vor der Reinigung: zu 30% in der Kraft und zu 60% in der Reinheit

(Hinweis: Das dortige Dimensionsportal ist aktiv und mit Achtsamkeit zu begegnen)

Ratzeburg: Rein - Wirkungskreis ca. 140 km

Vor der Reinigung zu weniger als 10% in der Kraft und zu 30% in der Reinheit

2 Erdportale vor Ort


Wenn Du Interesse an einer Führung zu einem dieser Orte hast bzw. wenn Du wissen möchtest, wie Du diese Orte bestmöglich für Dich nutzen kannst, melde Dich gerne bei mir.


Bilder: © Universal Pictures

Die Ur-Energie der Marienplätze / © Ingo Smula 2023 / www.naturkraftkunde.de

Ich versuche NIEMALS Dir irgendwas als absolute Tatsache oder Wahrheit zu verkaufen, dich zu überzeugen, zu überreden, oder gar zu konvertieren. Ich möchte für dich, dass du mit diesen Ideen, diesen alternativen Wahrheiten, Realitäten, Möglichkeiten, Informationen herumexperimentierst und spielst. Ich versuche auch nicht dir irgendetwas zu beweisen. Ich habe keine Beweise. Sehe was du hier liest als eine weitere Möglichkeit des Lebens, eine weitere Möglichkeit der Realität. Bitte eigenverantwortlich selbst überprüfen. Ich erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Diese Forschungsreise ist unendlich. Dies ist nur ein Zwischenbericht, meiner derzeitigen Etappe, wo ich bin, was ich glaube auf dieser unendlichen Reise verstanden zu haben. Du musst mir nichts glauben. Noch besser: Glaube mir kein Wort. Finde deine eigene Wahrheit. Es ist nur ein Angebot.(Mit Dank an Mirko R. Betz für die Inspiration dieses Disclaimers)

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page