• Ingo Smula

Die energetische Wirkung von Windrädern

Für die einen sind sie die beste Form der erneuerbaren Energie als Alternative zur Atomkraft, den anderen sind sie schlicht und einfach – und das im wahrsten Sinne des Wortes – ein Dorn im Auge: Bundesweit stehen mittlerweile über 31.000 Windräder in der Landschaft verteilt, von der Nordsee bis zu den Alpen.


Viele wollen sie, aber bitte schön nicht im eigenen Vorgarten und dafür ganz weit weg. Wenig Beachtung findet hingegen die energetische Perspektive dieser Art der Stromerzeugung.


Grundsätzlich zieht alles, was sich vertikal vom Horizont abhebt, unsere Aufmerksamkeit auf sich. Hierbei kann es sich auch um Antennenmasten, Obelisken oder auch beispielsweise um Säulen in Gedenkstätten handeln.


Zur besseren Veranschaulichung bleibe ich bei dem Beispiel der Windräder: Egal wie Du zum Thema Windkraft stehst, stelle Dich mal versuchsweise in gebührendem Abstand vor ein Windrad Deiner Wahl, hebe beide Hände mit den Handflächen nach außen in dessen Richtung und stelle die Frage:


„Ist dort dunkle Energie anwesend?“ - Verspürst Du ein „Ja“ Deiner inneren Stimme, frage weiter:


„Sind dort dunkle Wesen ansässig?“ - Verspürst Du ein „Ja“ Deiner inneren Stimme, frage weiter:


„Verteilt dieses Windrad dunkle Energie?“ - Und auch hier wirst Du zu 99% ein „Ja“ erhalten…


Warum ist das so? Nun, wie Eingangs bereits erwähnt, ziehen diese Anlagen unsere Aufmerksamkeit auf sich – und damit unsere Energie. Und alles was unsere Aufmerksamkeit anzieht, wird nach und nach höchstwahrscheinlich – falls es nicht ausreichend energetisch geschützt ist – von dunkler Energie und deren Wesen besetzt.


Das gilt übrigens für alle Dinge, Vorkommnisse oder Begebenheiten, die unsere Aufmerksamkeit anziehen: Aktuell ist die laufende Europameisterschaft ein energetisches Festmahl für die dunkle Seite, denn Emotionen tragen eine sehr hohe Energiesignatur in sich. Und auch wenn jemand „gegen“ etwas ist, beispielsweise im „Kampf gegen….“, wo ist dann die Aufmerksamkeit und damit auch die Energie? Unbewusst (bedeutet ohne Bewusstsein) wird etwas gefüttert und genährt, was man eigentlich gerne ändern möchte.


Es geht für die dunkle Seite immer nur um Eines: Energie! Woher sie diese auch erhalten kann, stückchenweise wie von unserer unbewussten Aufmerksamkeit bei Masten, Säulen, Windrädern oder eben geballt wie bei Massenereignissen: Die dunkle Seite sitzt immer mit am Tisch.


Die energetischen Störfelder, die von Vertikalbauten wie beispielsweise Antennenmasten oder Windrädern ausgehen, haben eine erhebliche Wirkung auf unser Tun, Sein und Wirken. Bildlich gesprochen verteilen diese Bauten ihren energetischen Dreck im gesamten Umfeld.


Als anschauliches Beispiel möchte ich einen weithin sichtbaren Antennenturm an der Autobahn A7 Hamburg – Hannover Nähe Egestorf nennen (siehe Fotos unten). Dieser Turm dient übrigens bereits seit Jahrzehnten als Orientierungspunkt für das Training von Kampfpiloten – noch mehr Aufmerksamkeit, noch mehr Energie. Für Dich als Autofahrer, egal aus welcher Richtung Du kommst, liegt dieser Turm immer in Deiner Sichtachse – bewusst oder unbewusst: Noch mehr Energie von tausenden Autofahrern täglich.


Wer sich in dieser Gegend auskennt, weiß auch von der „Tempo 120-Zone“ von Evendorf bis Egestorf in beide Richtungen. Grund für diese Begrenzung der Geschwindigkeit ist, dass dieses Teilstück der A7 als Unfallschwerpunkt auffällig geworden ist. Übrigens gut zu erkennen an den entsprechenden Warnschildern.


Die Ursache dafür kann durchaus energetischer Natur sein: In Wechselwirkung mit entsprechend dunklen Feldern, versteckt in der Erde unter Autobahn, verstärkte sich der dunkle Einfluss des Turms immens. Durch die Schatten- bzw. Störenergien konnte es bei manchen Menschen zu einem Zusammenbruch des kompletten Aura-Systems kommen. Als Folge dessen kam es zu unbewussten Aktionen bzw. Reaktionen der Autofahrer und dadurch zu einer stark erhöhten Anzahl von Unfällen.


Seit kurzem sind in der dortigen Gegend dieser Turm, alle Antennenmasten sowie alle Windräder energetisch entstört, entsprechend harmonisiert und mit einem energetischen Schutzprogramm für Vögel ausgestattet worden. Die Zeit wird zeigen, ob unser Tun und Wirken Erfolg erzielte.


Dieses Vorgehen einer Entstörung kannst Du mit der Reparatur eines Computers vergleichen, der mit Schadsoftware o.ä. befallen ist. Erst werden sämtliche Viren, Malware etc. entfernt, dann die Grundfunktionen wieder hergestellt und anschließend mit einem Anti-Viren-Programm vor einer zukünftigen Manipulation geschützt.


An exponierter Stelle stehende Fernsehtürme, Gedenksäulen wie die Siegessäule in Berlin oder die Mahnmale in Gedenkstätten tragen für uns Menschen weitaus bedenklichere dunkle Programmierungen in sich. Zu der Wirkungsweise und zu deren Auswirkungen auf die Bevölkerung eines ganzen Landes gibt es Infos an einem anderen Tag, in einem anderen Blog.


Ebenso darüber was passieren kann, wenn energetisch besetzte Vertikalbauten wie Windräder auf Kreuzungen von Wasser- oder Erd-Adern stehen – oder auf für die Erde wichtigen Punkte verbaut wurden, denke dabei nur mal an Akupunktur.


Mit diesem Blogbeitrag möchte ich Deine Sensibilität für unser alltägliches Sein und Wirken erhöhen, denn es werden in unserer heutigen Gesellschaft viele Ebenen beeinflusst – nicht immer nur die sichtbaren. Dunkle Energien findest Du allzu häufig auch an ungeahnter Stelle.




62 Ansichten